22. Schubertiaden Schnackenburg | 28 - 31. August 2014

Genießen Sie die einmalig schöne Landschaft und erleben Sie Kammermusikkonzerte auf höchstem Niveau.

Die Schubertiaden Schnackenburg sind ein über viele Jahre bescheiden gewachsenes, traditionsreiches Musikfestival mit einem außergewöhnlichem Konzept: wie einst bei Franz Schubert und seinen „Schubertiaden“ steht die Freude und Begeisterung an der Musik und nicht die kommerzielle Vermarktung im Vordergrund.

So lädt der Pianist und künstlerische Leiter Prof. Arkadi Zenzipér seit nunmehr 19 Jahren international bekannte Musiker aus aller Welt zu sich nach Schnackenburg ein, um mit ihnen gemeinsam zu musizieren.

Von Anfang an fanden die Konzertreihen große Resonanz bei den Zuhörern und so wurden die Schubertiaden in der kleinsten Stadt Niedersachsens im Laufe der Jahre zu einer beliebten Begegnungsstätte zwischen Komponisten, Interpreten und Zuhörern, die Musikliebhaber aus allen Teilen Deutschlands zu schätzen wissen.

Sie sind herzlich eingeladen, an dieser Begegnung zwischen Interpreten, Komponisten und Zuhörern teilzunehmen. Der Eintritt zu den Konzerten ist frei, um Spenden wird jedoch gebeten.

Idee

Ich freue mich, in Schnackenburg leben zu dürfen und genieße es, diese Freude mit anderen Menschen zu teilen.

Es ist hier leicht, ins Phantasieren zu geraten, in dieser herrlichen Natur, zumal dann, wenn ich mich an einem sonnigen Tag an der Elbe aufhalte und ein wenig Zeit habe. So setzte sich bei mir ein Bild fest, das bald Auslöser einer Idee werden sollte. Ich sah auf dem Rasen am Elbufer, hinter meinem Hause eine Schar sommerlich gekleideter Menschen, die andächtig und freudig der Musik lauschten.

Die großen Flügeltüren standen offen, während meine Freunde und ich gemeinsam musizierten. Die Elbe floss ruhig im Hintergrund dahin, die Blätter der alten Eiche flatterten im leichten Wind. - So, wie es Schubert mit seinen Schubertiaden hielt - eine private Zusammenkunft von Musikerfreunden, die einem befreundeten Kreis von Musikliebhabern und Künstlern zugänglich war.